Mangrovenschutz

Die Palkbucht im Süden Indiens. An der Mündung des Flusses Agni liegt unsere Baumschule Foto: UNOSAT.org
Die Palkbucht im Süden Indiens. An der Mündung des Flusses Agni liegt unsere Baumschule Foto: UNOSAT.org

 

Die Küste von Tamil Nadu - das "Land der Tempel" in Südindien - war 2004 stark vom Seebeben von Sumatra betroffen. Durch Kontakte zu einheimischen Naturschützern hat der Meeresschutzverein DEEPWAVE e.V. ein Hilfsprojekt entwickelt, dass der Bevölkerung zukünftigen Schutz und neue Hoffnung geben kann - und Ihnen als Spender die Möglichkeit bietet, direkt und ohne Umwege vor Ort beim Wiederaufbau helfen zu können.

Unser Projekt MANGREEN - Mangrove Ecological Restoration in India - wurde in enger Abstimmung mit der lokalen Naturschutzorganisation OMCAR (Ocean Marine Conservation, Awarness and Research) entwickelt. Die indische Organisation für marinen Naturschutz ist seit Jahren im Schutz der Meeresschildkröten und der Küstenökosysteme in Tamil Nadu aktiv. Gemeinsam wollen wir nun zerstörte und stark bedrohte Mangrovenwälder wieder aufforsten.

Denn die ursprünglichen Mangrovenfelder an den indischen Küsten sind fast völlig verschwunden. Mangroven bieten jedoch natürlichen Schutz vor der Wucht von Flutwellen. Küsten mit noch bestehenden Mangrovenwäldern waren weit weniger durch den Tsunami betroffen. Tausende Menschenleben hätten durch das Bollwerk der Mangroven gerettet werden können!

Auch viele Speisefischbestände, von denen die Küstenbewohner leben, werden mit den Mangrovenabholzungen vernichtet. Überall dort, wo Mangroven dem Städtebau, der Landwirtschaft oder Aquakultur-Anlagen weichen mussten, gingen die Erträge der Küstenfischerei drastisch zurück.

Das MANGREEN Projekt von DEEPWAVE e.V. und OMCAR soll den Küstenschutz in Indien nachhaltig unterstützten. Erfolgreiche Aufforstungsprojekte der UNO in Asien haben gezeigt, wie Mangrovenwälder wieder renaturiert werden können. Experten von der Universität Bharathidasan und der Forstbehörde von Tamil Nadu sind in das Projekt eingeweiht.

Wichtig sind auch die Information und Unterstützung vor Ort, die durch lokale Umweltschutzinitiativen wie OMCAR gewährleistet werden. Denn nur so ist der weitere Schutz der Pflanzen gesichert. Und so gibt nachhaltiger Küstenschutz der Bevölkerung neue Hoffnung und Arbeit.

Ein erstes Gebiet für eine Mangroven-Baumschule ist in dem kleinen Fischerdorf Keezhathottam an der Palk Bucht mittlerweile ausgewiesen. DEEPWAVE e.V. richtet derzeit ein Informationszentrum ein und OMCAR informiert durch eine Abendschule über das MANGREEN Projekt. Die Bevölkerung steht dem sehr positiv gegenüber, da sie durch die leidvollen Erfahrungen durch die Tsunami-Katastrophe den Wert einer intakten Natur schätzen gelernt haben.

Unser Küstenschutz-Projekt im Dorf Keezhathottam am Agni Fluss leitet der Naturschützer und Diplombiologe Vedharajan Balaji, Gründer der Umweltschutz-Organisation OMCAR. Vedharajan Balaji ist seit längerem in sozialen Projekten in den Küstendörfern Tamil Nadus engagiert. So hat er z.B. einen Bericht zum Handel mit Seepferdchen für den WWF angefertigt und sich für das "Marine Turtle Awareness Programme" in der Provinz Cuddalore engagiert.

Bildergalerie 2011

DEEPWAVE e.V. Stichwort: MANGREEN
Hamburger Sparkasse
Kto.-Nr. 12 08 11 67 13
BLZ 200 505 50
IBAN DE10 2005 0550 1208 1167 13
BIC HASPDEHHXXX